Schadsoftware 05.02.2015, 06:59 Uhr

Adware-Apps auf Google Play aufgetaucht

Avast warnt aktuell vor Adware-Apps in Googles Play Store. Um sich als harmlose App zu tarnen, aktiviert sich die hinterhältige Schadsoftware erst nach bis zu 30 Tagen.
(Quelle: Shutterstock - lolloj)
Mobile Adware: Die Sicherheitsfirma Avast hat eine neue Art von Malware-Apps in Googles Play Store entdeckt. Die Schadsoftware spielt jedes Mal, wenn das Gerät entsperrt wird, eine Werbeanzeige über den Browser aus. Damit der Nutzer nicht gleich mit der Deinstallation der App reagiert, wartet die Adware einen gewissen Zeitraum bis sie mit der Werbe-Attacke startet. Diese Schläfer-Zeit kann bis zu 30 Tage umfassen. Nach dieser Zeit dürfte es für viele Nutzer schwer sein, die Quelle der Adware auszumachen.
Inklusive Adware: Das Kartenspiel Durak sowie weitere Apps beherbergen tückische Adware, die sich erst nach einer gewissen Schläfer-Zeit aktiviert.
Darüber hinaus verwendet die Schadsoftware Social Engineering, um Nutzer zur Installation weiterer potentiell schädlicher Software aus dubiosen App-Stores zu bewegen. Dabei gaukelt sie beispielsweise vor, dass das Android-Smartphone von einem Virus infiziert, oder die installierte Software nicht mehr aktuell sei. Wie die Adware genau vorgeht, hat ein Avast-Nutzer in folgendem Video dokumentiert:
Zu den von der Adware betroffenen Apps zählen das Kartenspiel Durak, ein IQ-Test sowie eine Geschichts-App. Google hat die Apps bereits aus dem Play Store entfernt, allerdings sollen diese bereits millionenfach heruntergeladen worden sein. Wer sein Android-Gerät vor diesen und weiteren Bedrohungen schützen will, sollte auf eine Antiviren-Suite von den renommierten Herstellern wie Avast, Avira, Kaspersky und Co. setzen.



Das könnte Sie auch interessieren