Handkuratierte Nachrichten 20.01.2015, 01:17 Uhr

Schweizer Start-up lanciert «Niuws»

Die Newscron SA mit Sitz in Lugano und Zürich lanciert die neue App «Niuws» mit handkuratierten Nachrichten.  15 Experten betreuen Gefässe von «Arbeit der Zukunft» bis «Personal Branding».
Wer heute aktuelle, interessante und für das eigene Weiterkommen relevante Informationen sucht, gibt sich meist mit der Nutzung nur einer Nachrichtenquelle nicht mehr zufrieden. Es gibt daher diverse Übersichten über aktuelle News, etwa Google News oder andere Aggregatoren, teilweise erfüllen auch soziale Medien wie Twitter und Facebook diese Funktion. Oft geht allerdings viel Zeit auf der Suche nach wirklich guten Artikeln verloren, oder es kommt zum «Information Overload».

Die neue App Niuws des Schweizer Start-ups Newscron für iPhone und Android, will dieses Problem lösen: Sie aggregiert Nachrichten nach Themen sortiert und setzt dabei auf Handkuration durch Experten.

Branchen-Spezialisten scannen die wichtigsten Nachrichten, Analysen und Diskussionsbeiträge, wobei ihnen intern ein patentierter Algorithmus passende Artikel vorschlägt. Was die Kuratorinnen und Kuratoren dann für wichtig halten, empfehlen sie in einem regelmässig aktualisierten Stream. Nutzer der Niuws-App können für sie interessanten Themen abonnieren und die von den Kuratoren ausgewählten und kommentierten Artikel direkt in der App lesen.

Niuws bringt damit hunderte Nachrichtenmedien, Onlinemagazine und Blogs zu Professionals aus dem deutschsprachigen Raum, die sich täglich auf einfache Art einen Überblick über für sie wichtige Themen und Trends verschaffen wollen.

Zum heutigen Debüt bietet Niuws 15 unterschiedliche Ressorts, genannt «Boxen», von «Digital Strategy» über «FinTech» bis zu «Business Gadgets», denen die Nutzer mit einem Klick «folgen» können. Es ist geplant, diese Zahl in den nächsten Tagen und Wochen noch deutlich zu erhöhen.

Dazu Dr. Peter Hogenkamp, CEO und Verwaltungsratspräsident von Newscron: «Ich hatte mein Leben lang immer das Gefühl, dass andere Leute über die meisten Dinge besser Bescheid wissen als ich. Mit Niuws kann ich ihnen quasi über die Schulter schauen, woher sie dieses Wissen nehmen.»

Dr. Elia Palme, Gründer und CTO von Newscron: «Ich arbeite seit mehr als fünf Jahren im Rahmen meiner Dissertation und nun in meinem Start-up daran, Nachrichten einfacher zugänglich zu machen. Mit der neuen Niuws-App ist uns nun ein Durchbruch gelungen.»

Martin Weigert, Head of Curation und Kurator der Box zum Thema «Netzwirtschaft», zuletzt leitender Redakteur beim Tech-Blog netzwertig.com, ergänzt: «Ich habe schon seit Jahren in meiner Arbeit als Blogger täglich Nachrichten kuratiert und ich bin überzeugt, dass Kuratierung einer der grossen Trends des Jahres 2015 wird. Für mich ist Niuws die logische Weiterentwicklung meiner bisherigen Tätigkeit bei netzwertig.com.»

Die Monetarisierung von Niuws erfolgt über private Boxen für Firmenkunden. Erste Sondierungsgespräche für ein Pilotprojekt sind erfolgreich verlaufen.

Niuws kann ab sofort kostenfrei über die Website niu.ws im iOS App Store (Direktlink) und im Google Play Store (Direktlink) heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren