Hörspiel-Krimi 21.01.2015, 07:12 Uhr

Kostenloser Radio Tatort „Exit“ als MP3-Datei

Der neue Radio Tatort "Exit" steht nun kostenlos als MP3-Datei oder Podcast zum Download bereit. Die ARD produziert diese Hörspielserie für Krimi-Fans bereits seit 2008.
(Quelle: Radio Tatort / Jürgen Frey)
Die 84. Tatort-Folge kommt vom Westdeutschen Rundfunk und stammt aus der Feder von Dirk Schmidt, der bereits seit 2011 Hörspiele für den ARD Radio-Tatort schreibt. In "Exit" kommt das Ermittler-Team der "Task Force Hamm" zum Einsatz: Der Beamte Scholz, gesprochen von Uwe Ochsenknecht, leitet die kleine Einheit, zu der auch Felix Lenz, gesprochen von Matthias Leja, gehört. Dienststellenleiter Vorderbäumen, gesprochen von Hans Peter Hallwachs, ist eigentlich schon jenseits der Pensionsgrenze und Georg Latotzke, gesprochen von Sönke Möhring, legt abends gern mal als "DJ Latte" auf.
In "Exit" muss sich die "Task Force Hamm" mit ihrem Ex-Kollegen Kurrat beschäftigen, der als Undercover-Agent des Landeskriminalamtes im Dortmunder Rockerclub "Chulos" lebt. Kurrat will raus, doch anscheinend gibt es beim LKA eine undichte Stelle. Als er dann von einem bevorstehenden Drogendeal erzählt, sieht Scholz die grosse Chance, selbst aus Hamm rauszukommen.
Das gut 49 Minuten dauernde Hörspiel lässt sich kostenlos über die Website des ARD Radio Tatort als MP3-Datei laden. Neben dem Einzel-Download bietet die ARD auch ein Abo der Hörspielserie Radio Tatort als Podcast an. Für ein derartiges Abonnement nutzen Sie beispielsweise die Android-App AntennaPod oder Podcast Republic in der Sie den Radio Tatort mit der Podcast-URL http://web.ard.de/radiotatort/rss/podcast.xml eintragen.
Dann landet auch der nächste Radio Tatort, der am 11. Februar ausgestrahlt wird, automatisch auf Ihrem Smartphone oder Tablet. In "Schenja", verfasst von Robert Hültner, wird die Angetraute des Erben vom Lohner-Hof eines Morgens tot aufgefunden. Zunächst deutet alles auf einen Unfall hin, denn Obduktion und Spurensicherung lassen keinen Zweifel zu, dass sie durch einen Stromschlag zu Tode gekommen ist.

Tatort hören statt sehen

Das Konzept des Radio Tatorts gleicht dem der Tatort-Spielfilme im Fernsehen: Die neun Landesrundfunkanstalten der ARD produzieren abwechselnd Hörspiel-Folgen, in denen regionale Ermittlerteams Verbrechen aufklären. Seit 2009 werden diese Hörspiele nicht nur über die Kulturprogramme der Rundfunkanstalten ausgestrahlt, sondern auch - zeitlich befristet - zum Download als MP3-Datei sowie als Podcast im Internet bereitgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren