Neues Netzwerkprotokoll
23.02.2015, 11:13 Uhr

HTTP/2 Standard freigegeben

Die Internet Engineering Steering Group (IESG) hat HTTP/2 nun formal freigegeben. Das neue Netzwerkprotokoll verspricht ein schnelleres Surfen im Internet bei gleichzeitig niedrigerer Bandbreite.
(Quelle: SanDisc)
Erst vergangene Woche hatte Google bekannt gegeben, dass Chrome zukünftig auf HTTP/2 setzt. Nun hat auch die Internet Engineering Steering Group (IESG) das neue Netzwerkprotokoll offiziell für den Start freigegeben - dies berichtet Mark Nottingham, Chef der IETF HTTP Working Group, in einem Blog-Eintrag. Der neue Standard benötigt nun nur noch eine RFC-Zertifizierung, die laut Nottingham bald folgen soll.
Die Arbeiten an HTTP/2 laufen bereits seit dem Jahr 2012, als Basis für das Netzwerkprotokoll dient Googles Eigenentwicklung SPDY. Der neue Standard soll eine nahtlose und mit wenig Aufwand verbundene Umstellung vom etablierten HTTP erlauben. Gleichfalls verspricht das Netzwerkprotokoll ein Plus an Leistung und Effizienz.
Technisch lehnt sich HTTP/2 weitgehend an SPDY an und verfügt etwa über darin enthaltenen Funktionen wie Multiplexing, Header-Kompression oder Priorisierung. Dies erlaubt die parallele Verarbeitung mehrerer Anfragen, die zudem weniger Bandbreite benötigen. Zudem soll HTTP/2 vollständig mit dem bestehenden Standard HTTP/1.1 kompatibel sein, was einen einfacheren Umstieg verspricht.
Das könnte Sie auch interessieren