Gute Vorsätze 05.01.2015, 11:15 Uhr

Zuckerberg startet Lese-Club

Alle zwei Wochen ein neues Buch lesen - diesen Vorsatz hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg für 2015 gefasst. Seine Lesegruppe in dem sozialen Netzwerk hat bereits mehr als 125.000 Mitglieder.
(Quelle: Shutterstock.com/catwalker)
Für seine guten Vorsätze fürs neue Jahr hatte Mark Zuckerberg die Mitglieder seines Netzwerks um Ideen gebeten - und knapp 60.000 Kommentare erhalten, darunter Vorschläge wie "Pflanze für jedes Mitglied einen Baum" oder "Entdecke die Bedeutung des Lebens". Entschieden hat sich Facebooks CEO nun dafür, alle zwei Wochen ein neues Buch zu lesen und hat für alle Interessenten die Gruppe "A Year of Books" eingerichtet, die schon mehr 125.000 Miglieder hat.
Erster Titel auf der Liste ist "The End of Power" von Moisés Naím. Zuckerbergs Wahl hat auch wirtschaftliche Auswirkungen. In den USA ist das Taschenbuch auf Amazon  bereits ausverkauft.
Zuckerbergs öffentliche Aussagen wecken immer grosses Interesse. Mitte Dezember 2014 hatte der Facebook-Gründer in einer öffentlichen Diskussion in Menlo Park Stellung zur Frage genommen, ob Facebook einen Dislike-Button einführen werde. "Wir denken darüber nach", sagte er und gab zu bedenken, dass die Unterscheidung in "Like" und "Dislike" unter Umständen nicht ausreiche. Mehr Interaktionsmöglichkeiten, mit denen der Nutzer unterschiedliche Gefühle zum Ausdruck bringen könnte, seien ein mächtiges Instrument. Allerdings müsse man den richtigen Weg finden, um solch ein System zu integrieren.

Was war 2014 wichtig? Facebook hat eine Chronik der zehn meist diskutierten Ereignisse in Deutschland veröffentlicht. Ein Jahr in Bildern.



Das könnte Sie auch interessieren