Uber Schweiz 30.01.2015, 10:44 Uhr

Uber arrive à Lausanne

Uber führt wie in Zürich und Basel den Ridesharing-Service uberPOP ein. Der Service soll die Mobilität in der Stadt verändern. Bestehende Fahrzeuge werden besser ausgelastet und es gibt weniger Verkehr.
Uber-Nutzer haben bereits die Möglichkeit in Zürich, Basel und Genf, ganz einfach auf Tastendruck über ihr Smartphone ein Fahrzeug zu buchen. Durch den Erfolg in Genf kann Uber seine Entwicklung in der Romandie mit uberPOP, seinem Ridesharing-Service, weiterverfolgen. Lausanne profitiert damit von einem Uber-Service zu einem Preis, den sich jeder leisten kann.

In den USA und zahlreichen europäischen Städten hat sich uberPOP bereits als Erfolg erwiesen; die Nachfrage nach der Uber-App nimmt konstant zu. uberPOP kann ein starkes Wachstum in Zürich und Basel vorweisen, sei es hinsichtlich der Nutzer oder hinsichtlich der Fahrer.

Was ist uberPOP?
In der Schweiz ist uberPOP momentan in Zürich und Basel verfügbar. Es ist eine Ridesharing-Lösung für den urbanen Bereich, die Fahrer und Mitfahrer mittels einer App zusammenbringt. Die Fahrer von uberPOP könnten Freunde, Kollegen oder Verwandte sein – Menschen, die bereit sind, ihr Fahrzeug für eine bestimmte Fahrt gegen eine kleine Gebühr zu teilen.

Alle uberPOP Partnerfahrer durchlaufen einen strenges Auswahlverfahren, bevor sie sich für die Uber-Plattform registrieren. Neben einer entsprechenden Ausbildung und einem Gespräch mit dem Uber-Team, werden auch die bei der Bewerbung verlangten Dokumente überprüft (Führerschein seit mehr als 3 Jahren, Identitätskarte, tadelloses Führungszeugnis, Fahrzeugausweis für ein neueres Fahrzeug mit Versicherung). Zusätzlich sind alle Fahrten mit uberPOP versichert. Als Ergänzung zur persönlichen Versicherung des Fahrers und seines Fahrzeugs, ist jede Fahrt durch eine Haftpflichtversicherung in Höhe von fünf Millionen US-Dollar (ungefähr 4,4 Millionen Schweizer Franken) gedeckt, welchen Mitfahrer und Drittpersonen im Falle von Personen- und Sachschäden miteinschliesst.

Uber verbindet seine Nutzer mit unabhängigen, professionellen Fahrern oder uberPOP Partnerfahrern – je nach Art des Services – und bietet damit einen Qualitätsservice angepasst an individuelle Bedürfnisse und zu günstigen Preisen. Jeder Nutzer kann mit einem Klick ein Fahrzeug buchen. Bei jeder Anfrage wird dem Nutzer jenes Fahrzeug zugeteilt, welches sich am nächsten bei seinem Standort befindet. Die Fahrt wird sicher und vollautomatisch über ein Kreditkarte oder ein registriertes PayPal-Konto abgerechnet. Daher muss der Fahrer nicht in bar bezahlt werden.

Jeder Fahrer auf der Uber-Plattform kann sich mit ihr verbinden, wann er will. Das Partnernetz von Uber besteht aus unabhängigen professionellen Fahrern, aber auch uberPOP Partnerfahrern, je nach Stadt und gewähltem Service, welche den Anforderungen von Uber entsprechen.

Das könnte Sie auch interessieren