VBS armasuisse 29.01.2015, 07:05 Uhr

swisstopo neu eigenständiges Bundesamt

swisstopo wird per 1. März 2015 neu als eigenständiges Bundesamt für Landestopografie (swisstopo) direkt dem VBS unterstellt.Dies hat auch  der steigenden Bedeutung von Geodaten zu tun.

Der Bundesrat hat die am 5. September 2014 vom Chef VBS angekündigte Reorganisation der armasuisse genehmigt. Damit armasuisse ihr Kerngeschäft stärken kann, wird swisstopo per 1. März 2015 neu als eigenständiges Bundesamt für Landestopografie (swisstopo) direkt dem VBS unterstellt.

Beschaffungsprozesse im VBS werden immer komplexer und geniessen eine grosse und zentrale Bedeutung in den Geschäften des VBS. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wird armasuisse auf sein Kerngeschäft Beschaffung und Immobilien konzentriert, um noch effizienter und präziser beschaffen zu können.

swisstopo soll als direkt unterstelltes Bundesamt im VBS seine Querschnittsfunktionen noch besser wahrnehmen können. Zudem wird damit der steigenden Bedeutung von Geodaten und von geologischen Informationen für zahlreiche Anspruchsgruppen Rechnung getragen.

Die Gruppe armasuisse wird damit organisationsrechtlich ein Bundesamt. Von der politischen Bedeutung und Grösse her bleibt die armasuisse ein gewichtiges, direkt unterstelltes Amt des VBS.

Das könnte Sie auch interessieren