Teure Datenpakete 28.01.2016, 10:16 Uhr

SWISS Boeing 777 mit Internet und Telefonie an Bord

Mit der Einflottung der Boeing 777-300ER wird SWISS ihren Fluggästen erstmals Internet an Bord anbieten. Dabei können die Fluggäste aus drei verschiedenen Angeboten auswählen. Die sind aber ziemlich teuer.
Im Rahmen von Internet an Bord wird SWISS während einer Testphase von einem Jahr auch Roaming-Telefonie anbieten.

Ab Februar 2016 nimmt das neue SWISS-Flaggschiff, die Boeing 777-300ER, den regelmässigen Liniendienst auf. Das neue Langstreckenflugzeug wird in allen drei Reiseklassen über drahtloses Internet verfügen. Der Zugang wird über eine Breitbandverbindung hergestellt. Dadurch können SWISS-Fluggäste künftig auf ihren Laptops, Tablets oder Smartphones im Internet surfen und E-Mails versenden.

Drei Datenpakete zur Auswahl

Um den unterschiedlichen Nutzungsanforderungen zu entsprechen, bietet SWISS ihren Fluggästen drei verschiedene Datenpakete zur Auswahl. Für Fluggäste, die kurz ihre E-Mails prüfen oder einige wenige Websites besuchen möchten, bietet SWISS das 20 MB SWISS Connect Datenpaket für 9 CHF an. Für Vielsurfer eignet sich das 50 MB SWISS Connect Datenpaket für 19 CHF. Dieses Paket ermöglicht es den Fluggästen, in den sozialen Netzwerken zu surfen oder die Internetverbindung zum Arbeiten zu nutzen. Das 120 MB SWISS Connect Paket für 39 CHF schliesslich gewährt den Fluggästen noch grössere Flexibilität. Damit lässt sich das Internet in nahezu vollem Umfang nutzen (ohne Streaming).

Ihren Fluggästen in der First Class wird SWISS ein kostenloses Datenpaket mit 50 MB zur Verfügung stellen.

Aktuell prüft SWISS die Möglichkeit, ihre gesamte Langstreckenflotte, d.h. auch die Flugzeuge des Typs Airbus 330 und 340, internetfähig zu machen, um so den Kundenwünschen noch besser zu entsprechen.

Das könnte Sie auch interessieren