Speed-Check 26.01.2016, 09:12 Uhr

WLAN-Durchsatz bei Repeatern berechnen

Beim Einsatz eines Repeaters oder Range Extenders vergrössert sich zwar die Reichweite des WLAN-Funknetzes, doch die Bandbreite reduziert sich drastisch.
(Quelle: Mr.jub / Shutterstock)
WLAN-Repeater und Range Extender erweitern die Reichweite eines Wireless LAN. Dabei lässt allerdings auch die Bandbreite drastisch nach, denn der Repeater muss sowohl mit den verbundenen Endgeräten als auch mit dem Wireless Access Point oder Router kommunizieren. Mit welchen Einbussen Sie dabei zu rechnen haben, lässt sich schnell ermitteln.
Zunächst ist es wichtig, den WLAN-Repeater so zu positionieren, dass die WLAN-Verbindung zu den Endgeräten und zum Router möglichst gleich gut ist. Informationen zur Signalqualität zwischen Repeater und Router erhalten Sie dabei über die Konfigurationsoberfläche des Repeaters oder Routers.
Windows-Bordmittel: Der Status der Drahtlosnetzwerkverbindung zeigt die Übertragungsrate zwischen Notebook und Repeater.
Details zur Signalqualität zwischen Repeater und Endgerät verraten Tools wie inSSIDer oder eine Smartphone-App wie WiFi Analyzer. Es geht aber auch mit Windows-Bordmitteln: Hier klicken Sie im "Netzwerk- und Freigabecenter" auf "Drahtlosnetzwerkverbindung", um zu einer Status-Anzeige mit der aktuellen Übertragungsrate zu gelangen.

Sind die Geräte optimal positioniert geht es an die Berechnung. Grundsätzlich müssen Sie dabei davon ausgehen, dass die Übertragungsrate durch den Repeater halbiert wird. Für die tatsächlich verfügbare Bandbreite auf der Strecke vom Router über den Repeater bis zum jeweiligen Endgerät ist allerdings die schlechtere der beiden Teilstrecken entscheidend. Man teilt daher die niedrigere der beiden Übertragungsraten durch zwei. Als Ergebnis erhält man die Bandbreite, mit der zu rechnen ist.

Beispiel: Sie positionieren den Repeater so, dass die Übertragungsrate vom Repeater zum Endgerät bei ungefähr 60 Mbit/s liegt und vom Repeater zum WLAN-Router bei etwa 70 Mbit/s. In diesem Fall können Sie mit einer Übertragungsrate von etwa 30 Mbit/s über die gesamte Funkstrecke rechnen.


Das könnte Sie auch interessieren