Smartphone-Prozessoren
23.02.2015, 12:20 Uhr

Qualcomm zeigt 4 neue Snapdragon-Chipsets

Qualcomm hat vier neue mobile Chipsets vorgestellt. Die Snapdragon-Modelle 415, 425, 618 und 620 unterstützen alle LTE sowie 64-Bit und sind für Einsteiger- und Mittelklasse-Geräte gedacht.
(Quelle: Qualcomm)
Bei Smartphones und Tablets geniesst der Chip-Entwickler Qualcomm einen guten Ruf, nahezu alle Flaggschiff-Modelle vertrauen auf ein Chipset der US-Amerikaner. Jetzt hat Qualcomm mit den Modellen Snapdragon 415, 425, 618 und 620 vier neue SoCs (System on Chip) auf den Weg gebracht, die schon in diesem Jahr in den ersten Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten zu finden sein sollen.
Alle Chips verfügen über neue LTE-Modems - dabei kommen in den Modellen 425, 618 und 620 das X8 LTE-Modem zum Einsatz, das Übertragungsgeschwindigkeiten von 300 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload erlauben soll (Cat 7). Der Snapdragon 415 muss sich mit dem X5-Modem zufrieden geben, das 150 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload bietet (Cat 4). Zudem unterstützen sämtliche Chips die Schnelllade-Funktion QuickCharge 2.0.
Die Chips der 600er Serie basieren auf den erst kürzlich vorgestellten Cortex-A72-CPUs von ARM und verfügen über 64-Bit-Support - dies verspricht eine gesteigerte Leistung bei gleichzeitig niedrigerem Energiebedarf. Darüber hinaus erben die SoCs einige Features aus der grossen 800er Reihe wie etwa Unterstützung für Dual ISP (Image Signal Processor) Kameras sowie für 4K-Aufnahmen. Im Snapdragon 618 arbeitet ein Cortex-A72-Dualcore mit einer Taktrate von 1,8 GHz mit einem sparsamen Cortex-A53-Quadcore zusammen, der auf 1,2 GHz taktet. Der grössere 620 verfügt über acht Rechenkerne, bestehend aus A72- und A53-Quadcores mit Taktraten von 1,8 und 1,2 GHz.
In der 400er Reihe sind mit den Snapdragon-SoCs 415 und 425 erstmals Octa-Core-Prozessoren im Einsteiger-Bereich angekommen. Qualcomm setzt hier ebenfalls auf Cortex-A53-CPUs, die mit bis zu 1,4 beziehungsweise 1,7 GHz takten. Als Grafikbeschleuniger kommt jeweils die Adreno 405 GPU zum Einsatz.
Alle neuen Modelle der US-Amerikaner sollen noch in diesem Jahr in den ersten Smartphones und Tablets auf dem Markt erscheinen. Den Anfang macht der Snapdragon 415, der bereits in der ersten Jahreshälfte debütieren soll. Die übrigen Modelle sind in der zweiten Jahreshälfte zu erwarten.
Das könnte Sie auch interessieren