Selbstbau-Roboter
30.01.2015, 06:02 Uhr

Nummer 5 lebt - auf der Spielwarenmesse 2015

Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg sind bis zum 2. Februar auch wieder zahlreiche Technik-Gadgets fürs Spielzimmer zu sehen. Der heimliche Star ist dabei der Selbstbau-Roboter Meccanoid G15 KS.
Wer den Meccanoid G15 KS auf der Spielwarenmesse in Nürnberg entdeckt, der wird unweigerlich an den blechernen 80er-Jahre-Star aus dem Kinofilm "Nummer 5 lebt!" erinnert. Der Selbstbau-Roboter von Meccano schaut genauso supercool drein, bringt ebenso witzige Sprüche und lässt sich auch programmieren.
Das Hightech-Spielzeug für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren ist mit einem 16-Bit-Mikrocontroller und 64 MByte Flash-Speicher ausgestattet. Per USB-Schnittstelle lässt sich der Meccanoid mit dem PC verbinden und programmieren. Für die drahtlose Kommunikation mit Android- und iOS-Geräten sorgt hingegen die integrierte Bluetooth Smart Technologie.
Zwei Motoren unter den Füssen bringen den kleinen Roboter in Fahrt und acht Servomotoren, die laut Hersteller eine bi-directionale Kommunikation unterstützen (LIM Programming), sorgen für die übrige Beweglichkeit.
Von Haus aus lässt sich der Meccanoid G15 KS per App vom Mobilgerät aus steuern. Zudem lernt er Bewegungen nachzuahmen und einmal erzählte Geschichten zu reproduzieren. Der rund 120 cm grosse Nummer-5-Nachfolger beherrscht allerdings auch tausende von Redewendungen, erkennt 100 vorprogrammierte Sprachbefehle und lernt beliebig viele benutzerdefinierte Voice-Commands.
Der Meccanoid G15 KS von Meccano, der in den USA rund 400 US-Dollar kosten soll, lässt sich noch bis zum 2. Februar 2015 auf der Spielwarenmesse in Nürnberg bewundern. Die Stände des Herstellers Spin Master, der die für Stabilbau- und Metallbaukästen bekannte Marke Meccano 2013 übernommen hat, finden Sie in Halle 12.0 (Stand D10) und Halle 12.2 (Stand P24).
Das könnte Sie auch interessieren