MIT-Durchbruch 03.06.2015, 06:15 Uhr

Roboter springt leichtfüssig über Hindernisse

MIT-Wissenschaftler haben den ersten Roboter in einem Video vorgestellt, der mit rund 8 km/h Geschwindigkeit über bis zu 45 cm hohe Hindernisse springt.
(Quelle: MIT)
Amerikanischen Forschern ist ein Durchbruch in der Robotik gelungen: Der Roboter „Cheetah“ rennt mit einer Geschwindigkeit von etwa 8 km/h und springt dabei über Hindernisse – ohne menschliches Zutun.
Nach Angaben der Forscher vom MIT nimmt der Roboter ähnlich wie ein menschlicher Läufer Mass, wenn er sich einem Hindernis nähert. Abhängig von Entfernung und Höhe der Barriere sucht er sich die beste Position aus, um abzuspringen. Die Kunst dabei ist, nicht zu stürzen.
Roboter im Sprung: Der Roboter springt leichtfüssig über das Hindernis.
(Quelle: MIT)
„Ein Sprung im Laufen ist ein sehr dynamisches Verhalten“, sagte Sangbae Kim, Assistant Professor of Mechanical Engineering beim MIT. „Ohne die richtige Balance und den passenden Kraftaufwand, wird die Landung nicht gelingen.“

Auf der DARPA Robotics Challenge im Juni dieses Jahres soll der Roboter der Öffentlichkeit vorgeführt werden. Ein anderer berühmter Roboter ist Hitchbot, der in diesem Jahr schon in Deutschland unterwegs war.



Das könnte Sie auch interessieren