OS-Upgrade
02.02.2015, 17:12 Uhr

Kein Gratis-Windows-10 für Enterprise-Kunden

Microsoft hat neue Details zur Geschäftskunden-Version von Windows 10 verraten. Im Gegensatz zur Consumer-Variante bieten die Redmonder das Enterprise-Windows nicht kostenlos an.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft rudert zurück: Wie die Redmonder nun mitteilen, sollen Enterprise-Kunden von Windows 7, 8 und 8.1 kein Gratis-Upgrade für Windows 10 erhalten. Nachdem bereits so manches Windows-Smartphone sowie sämtliche RT-Tablets auf das neue Betriebssystem verzichten müssen, schränkt Microsoft damit die kostenlose Upgrade-Option für Windows 10 weiter ein.
Dennoch will Microsoft natürlich auch Geschäftskunden von seinem neuem Betriebssystem überzeugen. So wird Windows 10 Enterprise beispielsweise in zwei Entwicklungszweigen erscheinen, wie dies etwa Nutzer von einigen Linux-Distributionen wie Ubuntu bekannt sein dürfte. Kunden haben dabei die Wahl zwischen dem auf Stabilität und Sicherheit getrimmten Long Term Servicing branch und dem Current branch for Business, dessen Fokus auf die Implementierung aktueller Funktionen liegt. Die Windows-Updates beschränken sich bei ersterem daher auf Bug-Fixes und Sicherheits-Aktualisierungen für insgesamt 10 Jahre (5 Jahre Mainstream-Support, 5 Jahre erweiterter Support).
Indessen erhält der Current branch for Business neben Patches auch neue Funktionen via Updates, dies allerdings erst nach ausgiebigen Testphasen im Windows Insider Programm sowie in der herkömmlichen Consumer-Variante von Windows 10. Die Aktualisierungen erfolgen in beiden Fällen wahlweise automatisch über Windows Update oder per Windows Server Update Services (WSUS).
Übrigens: Für Unternehmen, die Windows 10 nutzen wollen, bietet Microsoft als zentrale Konferenzlösung auch das 84 Zoll Surface Hub an.
Das könnte Sie auch interessieren