Digitale Kreditkarte
20.02.2015, 08:50 Uhr

Mobile Payment: Samsung übernimmt LoopPay

Samsung will auf dem Mobile-Payment-Markt mitmischen und hat dazu LoopPay übernommen. Das Zahlungssystem funktioniert drahtlos und gilt als Alternative zu Apple Pay und anderen NFC-Systemen.
(Quelle: shutterstock/Andrey_Popov)
Mit Apple Pay und Google Wallet wollen die beiden Konzerne den Markt der digitalen Kreditkarten erobern. Nun mischt auch Samsung beim Mobile-Payment mit: Die Südkoreaner haben den Anbieter LoopPay für eine unbekannte Summe übernommen, verkündet LoopPay auf seiner Webseite.
 
Das Zahlungssystem von LoopPay erlaubt es Usern von Samsung-Geräten künftig ihren Einkauf in Geschäften mit dem mobilen Gerät zu tätigen. Der grosse Vorteil: Kassen müssen dazu nicht umgebaut werden, eine Umrüstung von Kreditkartenterminals ist aufgrund der drahtlosen Funktionsweise nicht nötig. LoopPay gilt als Alternative zu Apple Pay oder anderen NFC-basierten Zahlungssystemen. "Die Übernahme beschleunigt unsere Vision, die Innovationen in der Welt des Mobile Commerce anzuführen", heisst es von Samsung. Neben Visa und Synchrony Financial unterstützte Samsung LoopPay bereits finanziell.
So soll das Ganze funktionieren:
Das könnte Sie auch interessieren