Social Commerce
18.02.2015, 15:54 Uhr

Facebook bringt "Product Ads" für Händler

Angriff auf Google: Facebook tut es seinem grossen Konkurrenten gleich und launcht mit Product Ads ein neues Werbeformat für Händler. Darüber können Produkte auf dem sozialen Netzwerk beworben werden.
(Quelle: Shutterstock.com/1000_Words)
Facebook bietet mit den Product Ads ab sofort ein neues Anzeigenformat für Online-Händler an, berichtet das Unternehmen in seinem Blog-Post. Dabei müssen Firmen zuerst ihre Produktkataloge bei dem sozialen Netzwerk hochladen. Facebook generiert daraus dann automatisch Werbeanzeigen und liefert diese an die jeweils passende Zielgruppe aus. Das können beispielsweise User sein, die das Produkt zuvor auf der Webseite angesehen haben. Werbungtreibende können ihre Zielgruppe dabei selbst bestimmen, etwa nach Alter oder Wohnort, oder die Auswahl Facebook überlassen.
(Quelle: Facebook)
Die Anzeigen sollen dynamisch generiert sein, die aktuellen Preise anzeigen und bei Ausverkauf des Produktes verschwinden. Wenn ein Nutzer ein Produkt gekauft hat, soll es dafür ebenfalls keine Werbung mehr geben. Firmen konnten zwar bisher auch schon ihren Produktkatalog bewerben, allerdings war der Vorgang recht kompliziert, so dass nur wenige Unternehmen dies nutzten. Die Product-Ads sollen ab sofort per API-Zugriff durch Facebooks Marketing Partners verfügbar sein, der Power-Editor soll folgen. 
Mit den Product Ads fordert Facebook eines der erfolgreichsten Google-Geschäftsmodelle der vergangenen Jahre heraus, die Google Shopping Ads. Der Konzern hatte das Format ursprünglich Product Listing Ads getauft und ging damit 2010 an den Start um gegen Amazon zu konkurrieren. Laut Adobe erhöhten sich die Ausgaben für das Anzeigenformat im vierten Quartal 2014 um 47 Prozent im Vorjahresvergleich.

Das könnte Sie auch interessieren