Internet 11.04.2016, 16:12 Uhr

Welche Alternativen gibt es zum Cookie?

Quelle: Shutterstock.com/alfernec
Ohne Cookies würde im Internet vieles nicht funktionieren. Auch fürs Tracking sind die kleinen Textdateien, trotz ihrer Schwächen, noch unverzichtbar. Aber was kommt danach? Wir stellen euch Alternativen vor.
 
Fast 22 Jahre hat das Cookie schon auf dem Buckel. Im Sommer 1994 erfand Netscape-Entwickler Lou Montulli das "Alzheimer-Medikament" für das Internet. Davor hatte das Netz praktisch kein Gedächtnis: Denn http ist zustandslos und ermöglicht daher keinen Austausch von Daten aus unterschiedlichen Server-Anfragen. Nicht nur Tracking, auch viele andere Aktionen im Internet, wie Online-Shopping, wären ohne Cookies nicht möglich.
Die Technologie funktioniert, indem eine kleine Textdatei, das Cookie, auf dem Device eines Users abgelegt wird. Die ermöglicht, dass der Nutzer wiedererkannt wird. Dazu wird das Cookie entweder vom Server an den Browser gesendet oder von einem Skript wie JavaScript erzeugt.